CBD: Lifestyleprodukt oder Allheilmittel? | Quarks



Ein paar Tropfen CBD Öl und schon sollen Schmerzen, Entzündungen sowie Schlafstörungen verschwinden – und die Stimmung soll auch gleich besser werden. Ist CBD also wirklich ein Allheilmittel oder ist das alles nur Verkaufsstrategie?

In diesem Video besprechen wir die Wirkweise von CBD mit einem Experten und zeigen euch außerdem was der Unterschied zwischen CBD und THC ist. Im Labor haben wir unsere CBD Öl Proben auf ihre Reinheit untersucht, enthalten sie wirklich so viel CBD wie versprochen und finden wir trotzdem Reste von THC, dem berauschenden Bestandteil der weiblichen Hanfpflanze?

Was ist an diesem Lifestyleprodukt CBD wirklich dran und vor allem drin? Wir gehen dem gehypten Allheilmittel auf den Grund.

Autorin: Chantal Beil

Quelle Bildmaterial Thumbnail: [Irina]/stock.adobe.com

Danke fürs Zuschauen! Hat dir das Video gefallen? Dann abonniere jetzt den einzigen offiziellen Quarks-Kanal auf YouTube:

Quarks auf Facebook:

Besuche auch:

#Quarks auf Instagram:

Quarks auf Twitter:

Hier gelangst du zum Clip in der WDR-Mediathek:

#CBD #Schmerzmittel

35 comments

  1. Oh ja genau CBD ist lebertoxisch, dann lass ich lieber die Finger davon. Ich sauf dann wieder mein Korn, denn Alkohol is ja bekanntlich nicht lebertoxisch. Gottseidank hat mich der WDR vor einem schlimmen Fehler bewahrt. 🤦

  2. Emm jaa da sind wir wider beim thema wen du 4 litter wasser am tag trinkst schädigt das die leber wen du täglich bier trinkst schädigt das die leber wen du jeden tag 2 litter cola trinkst schädigt das die leber plus deine zähne und noch andere sachen

    Wen du ein medikament wie antidepresiva nimmst was so zimllich 70% der ärtze schon bei kleinsten „krankheiten“ verschreiben hast du 100 verschidene nebenwirkungen

    Und will gar nicht von dem ungetesteten impfstoff reden der so zimmlich jeder staaat seinen bürgern injeziert wo keiner die späätfolgen weiss

    Aber wichtig ist pass auf vor dem cbd zusammen mit kaffe schädigts deine leber

    God job 💪🏽

  3. wenn CBD lebertoxisch ist….warum gibts dann keine berichte über kiffer mit leberschäden ??? schaltet mal euer hirn ein ihr narren.

  4. Es macht mich leicht müde und wirkt sehr mild dämpfend, verständlich wenn es auch gegen Epilepsie zumindest bei Kindern wirkt. Ein Allheilmittel ist es wohl auch nicht

  5. Pharmaindustrie lässt Grüßen ! 💰 im Ernst ?! Wie alles pflanzliche immer schlecht geredet wird – es gibt genug Menschen denen es nachweislich hilft! Entzündungswerte im Blut sind zum Beispiel nach regelmäßiger Einnahme zurückgegangen!

  6. Komisch , ich nehme es seit dem es rausgekommen ist und auch komisch das bei mir die Medikamente nie angeschlagen haben, in den 17 Jahren wo ich Rheuma Medikamente genommen habe und musste, doch CBD Öl schon

  7. Ich hab MS, Hashimoto, Reizdarm, Fibro und paar andere Sachen. Ich nahm 17 Pillen, war bettlaegerig und hatte schlechte Leberwerte und chronische Magenschleimhautentzündung. Untergewichtig, kognitive Störungen und Koordinationsschwierigkeiten.
    Alles wurde besser. Zumal mein grausamer Schwindel mit Ziegel-im -Kopf-Gefuehl, Kraempfe hatte ich quasi überall und hab heute Idealgewicht und nehme nur noch eine einzige Pille fuer die Schilddrüse und mein CBD (hochwertiges!)
    Leberwerte gut jetzt. Alles in allem nur Positives. Ich nehms seit 2,5 Jahren taeglich! UND HAB WIEDER EIN LEBEN!!! Nicht geheilt aber sooo viel ertraeglicher. Nur der Tinitus will so gar nicht weg. Das darf man keinem vorenthalten. Obs jedem hilft, keine Ahnung. Aber ich kenne ein paar die viel besser mit CBD wurden! Immer vorausgesetzt es ist ein hochwertiges CBD. Leider sind, glaub ich, 95% der Oele da draussen nur Geldmacherei!;(

  8. Der pharmazeutischen Industrie wird es ein Dorn im Auge sein! Wenn es hier schlecht gemacht wird muss es gut sein.

  9. Pflanzliches gefällt der Pharmaindustrie nicht wir sollen lieber weiter giftige chemische Medikamente zu uns nehmen deshalb wird es vllt nicht empfohlen

  10. CBD ist nicht erforscht. Finger weg. Spritzt euch lieber die erforschte CORONA Spritze. Gleich nach der ersten Anwendung von CBD merkt man das es hilft. Getestet an 8 Personen mit unterschiedlichen Beschwerden. Hab mich selbst gewundert. CORONA Spritze hilft auch um schneller die Engel zu sehen. hahaha

  11. An der Universität München haben Forscher nachgewiesen dass CBD Krebszellen abtötet!! Grad mal 4 Wochen her. Bitte aktualisieren!

  12. Ich kenne CBD aus den USA, schon bevor es hier so ein riesen Hype verursachte. Zum Beispiel für die Kids mit Epilepsie oder Ticks. Fand ich sehr interessant. War auch für mich ne gute Alternative. Irgendwann kommt das mit dem Chinin… wundert mich, dass das noch nicht breitgetreten wurde.

  13. Die Frau von der Verbraucherzentrale ist genauso wenig kompetent wie unsere Drogenbeauftragte. "Nahrungsergänzungsmittel"? CBD und auch THC sind keine Nährstoffe, sie haben weder Kalorien (Mikronährstoffe wie Protein, Kohlenhydrate, Fett) noch sind sie ein Mikronährstoff (wie Vitamine, Mineralien oder Ballaststoffe). Ypso Facto sind sie auch nicht als Nahrungsergänzungsmittel gedacht, sondern als Arzneimittel. Bei Medikamenten fragt schließlich auch niemand nach welche Nährstoffe diese haben, da sie überhaupt keine haben. Zwar kann Hanföl als Öl und somit als Nahrungsergänzungsmittel verkauft werden, allerdings geht es hier um ein extrahieren Stoff – Cannabidiol – der als rezeptfreie Arznei verkauft werden kann, völlig legal. Es gibt eine Dosierungsempfehlung die nicht überschritten werden darf, wie bei rezeptfreien Medikamenten zb auch. Diese Produkte dürften garnicht auf den Markt wenn sie nicht auch unbedenklich in einem gewissen Konsum wären. Ich hätte gerne mal gehört, was andere Institutionen zum Thema CBD-Öl sagen. Also ich finde das Video nicht gerade aufschlussreich und informativ. Da bin ich von Quarks doch besseres gewöhnt!

  14. Ist schon scheiße wenn eine Pflanze mehr kann als jegliche Medikamente. So einen bescheuerten Beitrag hab ich noch nie gesehen.

  15. Also ich finde die Reportage nicht gut. Viele aussagen aus den Interviews wurden abgeschnitten, die experten damit kaum zu wort kommen lassen und die einzelnen Aussagen anschließend mit einer entsprechenden erklären sauber in das eigene Narrativ eingebettet um das wahrscheinlich schon vorher festgelegte fazit weiter zu stärken. Dabei wurde kaum oder gar nicht auf Aussagen eingegangen, die nicht ins Narrativ passten und es bleibt zu spekulieren, wie weit die Aussagen von Herr Sheikh vielleicht sogar aus dem Kontext gerissen wurden.
    Wirklich schlechter Journalismus!

  16. Tja liebe Leute cbd erhält geringe Mengen von thc Falls ihr in einen Drogen test kommt hat ihr ein Problem

  17. "Nicht harmlos" blah blah aber was genau die Risiken sind, sagen sie nicht! Ich soll also mein Leben lang Hormone nehmen von denen die hohen Risiken bekannt sind, aber eine Pflanzensubstanz die VIELEICHT was machen könnte soll zu gefährlich sein? Das ganze Video kommt mir wie Canabinophobie vor! Hauptsache gegen Gras, nicht wahr? Ich finde das Video extrem unseriös. Und das hätte ich eigentlich nicht erwartet.

  18. Und schon sind wir beim Thema wie der Professor sagte …nimmt man CBD und es wirkt wirklich dann bräuchte man sonst keine Medikamente mehr😉
    Tja ein Schelm wer dabei Böses denkt….
    #Pharmamafia

  19. Hmmm….kenn ich besser von Quarks. "damit die freiverkäuflichen CBD-Öle nicht berauschend wirken, sollten sie auch frei von THC sein. Ob das auch so ist…"
    "Dann wurde das auf den Markt gedrückt" "Als Aroma-Öl"

    Der Witz des Todes, vor allem wenn ich mir dann die Tante von der Verbraucherzentrale anhöre: sauteure Zuckerkügelchen, aka "Homöopathie", die NACHWEISLICH nicht über den Placebo-Effekt hinaus wirkt, wird nach wie vor von Krankenkassen mit Millionen finanziert, jedes Jahr, aber CBD-Öl, oooooooh, das könnte ja hart gefährlich sein!

    Euer Ernst?

  20. Ich konsumiere thc schon lange heute hab ich zum ersten Mal cbd probiert und finde persönlich zweiteres besser

  21. Mal wieder ein Bericht der überdramatisiert. Das gesagt wird, dass in manchen CBD Ölen „sogar“ THC enthalten ist, ist lächerlich, da jedes Vollspektrum Öl(„normales CBD Öl) THC (0,2%) enthält und nur Breitspektrum Öle 0% THC enthalten. Außerdem als gesagt wird das der THC Gehalt 60% höher ist als erlaubt, hört sich das an als ob man gleich an einer Überdosis stirbt. In Wahrheit sind das dann lächerliche 0,32%. Desweiteren erhöht sich die Wirkung enorm wenn ein höherer THC Gehalt erlaubt wäre.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *