Süchtig nach fake CBD-Liquid: Abhängigkeit, kalter Entzug & Klinikaufenthalt | Y-Kollektiv



Gerade überschwemmen synthetische Cannabinoide den Schwarzmarkt. Entweder besprüht auf CBD-Gras, Cannabis mit schlechter Qualität oder – noch gefährlicher – in Liquids für die E-Zigarette in Geschmacksrichtungen wie Zuckerwatte oder Kaugummi. Viele Konsumierenden haben keine Ahnung, was sie da eigentlich rauchen, da das Liquid oft unter irreführenden Namen verkauft wird: CBD-Liquid, Baba-Liquid, Baller-Liquid, C-Liquid oder Django. Das Zeug ist günstig, leicht käuflich und auf Social Media wird es oft mit falschen Claims wie „100 Prozent legal“ verkauft. Was viele vorher nicht wissen: Es macht sehr schnell sehr abhängig und der Entzug kann so hart sein wie der von Heroin.
Weil es günstig ist und unauffällig in E-Zigaretten geraucht werden kann, ist es besonders bei jungen Menschen sehr beliebt – auf dem Schulhof oder sogar im Unterricht. Wie verbreitet ist dieses Zeug und wie sieht dein Leben aus, wenn du süchtig nach dem Fake-CBD-Liquid bist?
Reporterin Alina Schulz trifft in dieser Reportage Menschen, deren Sucht nach dem Liquid ihr Leben bestimmt. Sie erlebt, wie der 27-jährige Marcel in einer Entgiftungsstation versucht, von dem Liquid loszukommen und trifft den 16-jährigen Tobi, der das Liquid alle zweieinhalb Stunden raucht, weil er sonst körperliche Entzugserscheinungen bekommt. Sie besucht Drogenberaterin Stefanie Bötsch in der Aufsuchenden Drogenberatung Maintal und ist zu Gast in deren Podcast-Reihe „Psychoaktiv“.
Schon vor rund 13 Jahren kamen synthetische Cannabinoide in Deutschland auf den Markt, als Kräutermischung zum Rauchen mit den Namen “Spice”. Der Hype hielt eine Weile an, dann flachte er wieder ab, denn die Abhängigkeit kam schnell und der Entzug war hart.
———-
Reporter: Alina Schulz
Schnitt: Danny Breuker
Kamera: Jurek Veit, Julian Kiesche, Mathilda Kühne
CvD: Gülseren Ölcüm
———-
Musik aus dem Film:
Juju – Hardcore High Instrumental // Juju – Vermissen Instrumental // Juju- Ich müsste lügen Instrumental // Juju – Winter in Berlin // Four Tet-Parallel Jalebi // Luciano – Meer Instrumental // Bausa – Baron Instrumental // Olexesh – Geld spielt keine Rolex Instrumental // 18 Karat – Wann hör ich endlich auf Instrumental // Bearcubs – Overthinking (ft. Narou) // Genetikk – Trill
———
► Hilfe und Beratung:
Nummer des Drogennotdienstes: 030/19237
Caritas: Partydrogen: Fakten, gefahren und Tipps im Umgang:

Deutsche Hauptstelle für Suchtanfragen e.V.: Substanzen und Stoffgruppen:

———
► Weiterführende Infos:
Psychoaktiv-Folge mit Alina:
Info drog – Schweizerische Koordinations- und Fachstelle Sucht: Synthetische Cannabinoide:
SWR: Interview – Freiburger Toxikologe: “Es gibt Todesfälle nach dem Konsum von synthetischem Cannabis”:
ARD Mediathek: Gefährlicher Rausch: Synthetische Cannabinoide:
Zeit: Lebensgefahr: Polizei warnt vor Droge ,,Spice”:
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung: Ergebnisse der CaPRis-Studie: Cannabis: Potential und Risiken. Eine wissenschaftliche Analyse:
———
Wir sind das Y-Kollektiv – ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent.
► Hier kannst Du uns ABONNIEREN:
► Y-ZWEI:
► INSTAGRAM:
► FACEBOOK:
► TWITTER:
► SPOTIFY:
► Y-KOLLEKTIV PODCAST:
———
► #ykollektiv gehört zu #funk:
YouTube:
Instagram:
TikTok:
Website:

Eine Produktion der sendefähig GmbH //

32 comments

  1. Ich habe das Zeug jeden Tag geraucht 6 Monate lang und irgendwann habe ich durch den scheiss einen epileptischen Anfall bekommen … erst dann habe ich aufgehört. Das Zeug kann einen richtig abhängig machen hatte außerdem auch oft Magenkrämpfe gehabt.

  2. Wie von Heroin.. Genau. Keine Substanz macht so einen Entzug wie Heroin. Nicht GHB , nicht Benzos und auch nicht das. Midazolamum (ist ein Benzodiazepin), starke Opioide (ab der analgetischen Potenz von Morphin) oder gewisse Barbiturate kommen anähernd an das Abängigkeitspotenzial von Heroin. Ich meine ohne Opioid Agonist Therapie. Bei Opioiden ist ein Abbauschritt (senkung der Dosis) von 5% schon sehr gut zu bemerken.

  3. Leute bitte auch wenn ihr es denkt das es vielleicht geil ist mir hat es ein Kollege von nem Kollegen angeboten ich habe 20 Züge davon genommen also hatte eine ordentliche Überdosis und wurde während der Schule mit einem Krankenwagen abgeholt…

  4. Kennt jemand von euch jemanden, der seit Geburt komplett abstinent der gängigen legalen und illegalen Drogen ist? Kein Koffein, Nikotin, Alkohol, Cocain, Heroin, Morphin, THC, CBD .. you name it.

  5. Scheiß liquid, no joke 1-2 Tagen geraucht dann drei Tage vernichtet, komplette Entzugerscheinungen. New-Wave Drugs sind halt schmutz

  6. Ich beobachte für mich einen echt miesen Trend…Während abhängige in meinem Umfeld Jahre lang "normale" Drogen konsumierten und sich nach 10-20 Jahren Abhängigkeit in Behandlung begaben,ist bei den "neuen" Drogen zu beobachten das innerhalb kürzester Zeit ein massiver Einbruch des Lebens geschieht….und zwar so schnell das jetzt mittlerweile nicht mehr 40 jährige in der Therapie sitzen sondern Kinder.
    Mit Psychosen und schweren Folgeerkrankungen wie sie bei 40 jährigen kiffern noch lange nicht zu finden sind.

  7. Dieses Video ist ja eigentlich ziemlich informativ, auch wenn ich diesen Müll nicht dampfe und es auch offensichtlich merklich abnimmt mit der Intelligenz unserer Jugend, muss ich sagen, dass mir echt der Kragen platzt, wenn ich höre, dass man nicht mehr einfach nur Konsument und Drogendealer sagen darf. Also ich habe auch eine wilde Jugend gehabt, aber ich kenne nicht eine Drogendealerin, die würde so schnell von Süchtigen abgeripped werden, alter. No go. Es sei denn, da ist ein Kerl im Hintergrund. Das ist einfach nur dumm zu sagen. Die allgemeine Form passt da viel besser. Und der Begriff Konsument ist für mich niemals, wirklich niemas einfach nur Männlich. Ein Komsument ist ein Konsument, ungeachtet des Geschlechts. Hier wird einfach nur meine Muttersprache zerstört von Leuten, die nicht einmal durch eine deutsche Großstadt gelaufen sind, wo z. B. Frauen mit Kopftüchern hinter ihrem Mann herlaufen. Es ist einfach nur fernab der Realität. Ich schäme mich mittlerweile ein Deutscher zu sein.

    Es ist einfach falsch nur links zu sein, versteht Ihr das nicht? Es muss immer eine Balance geben. Dieser Planet ist nicht dafür gemacht, dass wir jede Bevölkerungsgruppe lieben. Es kann sein, dass dieser Krieg mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine begonnen hat, auch wenn ich auf der Seite der Ukraine bin, aber die Leute sind Europäer und würden eher zu mir als deutschen stehen. Ohne jetzt zu krassen Kram zu schreiben, mit dieser Politik ist dieser Planet in sehr, sehr kurzer Zeit tot. Keine Menschen mehr, einfach nur Tod. Ich hasse China, aber China ist die Lösung. Leider. Das ist die Tatsache für die deutschen linksliberalisten, die uns diese linke Meinung aufzwingen. Danke ARD, ZDF usw.

  8. bei 17:04 ich glaube, dass der Typ eher auf dich bock hatte. Ich dampfe selbst also normal Liquids kein CBD oder so etwas. Aber ich ärgere mich, dass jetzt die Steuern kommen auf Basis! Auf nikiton shots hätte ich das ja verstanden aber auf Basis?

  9. Was nervt ihr sagt immer ist so hart wie Heroin Entzug usw also ist auf keinen Fall wir ein Heroin Entzug. Auch bestimmt hart aber ein kalter Heroin Entzug ist mit nix zu topen. Außer du bist auf Diaz und dann kalt ist auch die Hölle

  10. Wird Zeit das richtiges Cannabis legalisiert wird damit die sich nicht mehr voll knallen mit so einem Dreck.
    Das große Problem ist hierbei auch das in Drogentherapien / Justiz usw statistisch quasi kein Unterschied gemacht wird bei synthetischen Cannabinoiden und „echtem“ Cannabis. Es läuft dann alles unter Cannabis Abhängigkeit . Wird dann sehr gerne von den Gegnern als Beweis für sie Gefährlichkeit von Cannabis her genommen.

  11. Das ganze Straßen cannabis ist mit synthetischen cannabinoiden gestreckt habe es schwarz auf weiß von diesen liquids hab ich schon gehört aber es ist im Prinzip genau das selbe wie das cannabis auf der Straße um die Ecke bitte um Aufklärung von Straßen cannabis!!!!!!!!!!!

    Der Stoff der bei mir gefunden wurde heißt AB-PINACA

  12. Auch wenn es schwer zu fassen ist und extrem teuer, echtes CBD Öl nicht zum Rauchen sondern Oral wird euch mit Sicherheit beim Entzug helfen.
    CBD ist ein Medikament und viel Wertvoller als das psychotisch machende THC. Hochdosiert wird es euch helfen.

  13. Jaja, immer die gleiche Nummer. Hab selber 6 qualifizierte Entzüge hinter mir, 24 Wochen Reha, jahrelang Therapie. Ich fühle mit dem dude vom Anfang; du begibst dich in das Hilfesystem Sucht/Reha/Therapie, läuft auch erstmal ganz gut, dein erbärmlicher Alltag wird gebrochen und durch Struktur ersetzt.
    Laufen die Hilfen dann aus, geht es meist recht schnell und du fängst wieder an. Jedesmal verstärkt sich das Gefühl, dass du wiedermal gescheitert bist und du rutscht noch tiefer rein. Gleichzeitig isolierst du dich immer weiter/wirst isoliert.
    Am krassesten ist Alkohol – sobald du das öffentlich machst, kannst du dein Leben zu 95% wegschmeissen. Du wirst auf keine Veranstaltungen mehr eingeladen; sei es Geburtstage, Hochzeiten, nix. Wenn doch, verhalten sich die Leute so, als wärst du krank (was du ja auch bist) oder gehen zum konsumieren mit komischen Seitenblick auf den Balkon. Du stehst da wie bestellt und nicht abgeholt.
    Hat mehrere Gründe, warum suchtkranke Menschen häufig den totalen Abbbruch mit ihrem altem Leben brauchen, um wenigstens 5-10 Jahre Ruhe zu haben. Ich sag immer: Meine Krankheit bedeutet, dass ich Zeit meines Lebens diese "Stadt" nicht mehr verlassen werde; ich kann lediglich den Bezirk wechseln.
    Bin in mehreren Selbsthilfegruppen aktiv; eins der Kernthemen ist :"Öffentlich machen oder nicht? (So wie in der Doku hier)?"

    Mein Fazit: Mach das mit dir selber aus und sprich, ausser mit Betroffenen, nicht darüber. Sobald du die Erwartungslatte öffentlich so hoch legst, ergibt sich ein Riesenpotential zum erneuten Scheitern. Mir wär lieber, mir würde ein Bein fehlen; da sieht jeder gleich, das etwas mit mir nicht in Ordnung ist. Psychische Erkrankungen sind das Schlimmste, was es gibt.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *